Dadant/1,5 DNM

1 ½ DNM

Das Besondere am 1 ½ DNM ist, dass in nur einem große Brutraum geimkert wird.

Somit ähnelt die Betriebsweise der Dadantbetriebsweise.

Allerdings sind die Rähmchen eher quadratisch, als rechteckig.

In der Regel sind die Oberträger der Rähmchen dicker (modifiziert), als sie es üblicherweise beim DNM sind.

Als Honigräume werde meistens kleinere Maße gewählt, wie DNM flach oder

DNM halb, die nicht nur leichter, sondern auch besser zur Gewinnung von Sortenhonigen geeignet sind. Ein Imkern mit DNM Zargen ist aber auch möglich.

Die wichtige Bauerneuerung findet beim 1 ½ DNM nicht zargenweise statt.

Es werden einzelne Waben entnommen und gegen Mittelwände ersetzt, so dass man auch wieder auf ca. 50% neuen Wabenbau je Saison kommt.

Am weitesten verbreitet ist die Segeberger 1 ½ DNM Beute und ist somit mit allen Teilen der Segeberger Beute kombinierbar (Deckel, Böden , Fütter etc).

Da sich dieses moderne System immer mehr durchsetzt, gibt es inzwischen aber auch Hersteller, die Holzbeuten in diesem Maß produzieren.

In der 1 ½ DNM Beute lässt sich sowohl mit der Buckfast – als auch mit der Carnicabiene erfolgreich imkern.

Bei weiteren Fragen zu Beute und Betriebsweise schreiben Sie an:

Holger Pallas

Buckfast.Hi@kabelmail.de

 

Umstieg von Segeberger DNM auf Großraumbeuten mit Segeberger DNM 1,5

Der Umstieg auf die Imkerei mit der Großraumbeute ist mit der Segeberger Familie ohne großen finanziellem Aufwand zu bewerkstelligen. Auf eine vorhandene Zarge Segeberger DNM wird einfach eine Zarge Segeberger 1/2 aufgesetzt. Fertig ist der neue Brutraum und man hat den Vorteil, seine vorhandenen Zargen weiterverwenden zu können.